Reflexintegrationstraining

Reflexintegration ist ein hocheffizientes Bewegungsprogramm für Kinder ab 5 Jahre, Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene mit

Lern- und Verhaltensproblemen, wie z.B.:

  • Legasthenie, bzw. Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Dyskalkulie, bzw. Rechenschwäche
  • unleserliches Schriftbild
  • Merkfähigkeit
  • Ausdrucksvermögen
  • Unkonzentriertheit
  • Hyperaktivität
  • innere Unruhe
  • Schüchternheit
  • Ängste
  • geringe Frustrationstoleranz
  • fehlende Impulskontrolle
  • Verarbeitung von Emotionen

Motorische Problematiken, wie z.B.:

  • schlechte Körperkoordination
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Verkrampfte Stifthaltung
  • Fein- und grobmotorische Schwächen

 

… Ordnungsproblem, Empfindlichkeit bei Licht, bei Berührung, bei Lautstärke,  Höhenangst, Reiseübelkeit, Einnässen, etc…

 

Mögliche Ursachen können noch frühkindliche aktive Reflexe sein. Das daraus entstehende Ungleichgewicht(nicht steuerbare Restmuskelbewegungen) kann sich in den Problematiken, wie oben beschrieben, zeigen.

 


Dauer des Reflexintegrationstrainings

Das Reflexintegrationstraining dauert zwischen 6 – 12 Monate, wobei ca. alle 4 Wochen

eine Trainingsstunde stattfindet.

In der Trainingsstunde wird das Vorhandensein aktiver Reflexe überprüft und mit einer Kombination aus erprobten Bewegungseinheiten,sowie gleichzeitiger, bilateraler Stimulation(Verknüpfung beider Gehirnhälften) integriert. Anschließend werden einfache Übungen für zuhause als 4 wöchiges Trainingsprogramm gezeigt.

 

Täglicher Zeitaufwand für das Bewegungstraining zuhause:

Trainingsdauer: 10 – 15 Minuten

Die Übungen müssen 5 Mal die Woche angewendet werden.

Die Mithilfe und Begleitung der Eltern ist bei dem Trainingsprogramm daheim erforderlich.

Der Erfolg ist abhängig von täglichen häuslichen Übung und deren Qualität.


Vorgehensweise in der Akademie Mensch:

Anhand eines Vorgesprächs, eines Fragebogens über die kindliche Entwicklung und speziellen Tests wird der neuromotorische Entwicklungsstand des Kindes ermittelt. Entsprechend der Reihenfolge ihres Entstehens werden die einzelnen Reflexe geprüft und schrittweise integriert. Bei noch aktiven Reflexen wird ein individuelles Bewegungstraining für das Kind zusammengestellt und das Trainingsprogramm besprochen.

 

Ablauf:

1. Kostenloses (telefonisches) Vorgespräch

2. Ein Fragebogen über den Entwicklung des Kindes/Jugendlichen wird auf Anfrage zugesandt.

Bei mehr als 7- 8  Antworten mit „Ja“ aus dem ganzen Fragebogen, besteht die Wahrscheinlichkeit,

dass noch frühkindliche Reflexe aktiv sind.

3. Schicken Sie den ausgefüllten Fragebogen per Post oder Email an uns zurück.

4. Wir kontaktieren Sie über die Auswertung der Ergebnisse.

5. Nach dem Gespräch entscheiden Sie, ob Sie Reflexintegration bei Ihrem Kind/Jugendlichen durchführen möchten.

Ein Termin zur Überprüfung der frühkindlichen Reflexe bringt Ihnen jedoch Klarheit!

 

Zur Terminvereinbarung, für weitere Informationen und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.   


Nutzen:

  • Durch die nachträgliche Integration der aktiven Urreflexe fällt die notwendige Kompensation bei Ihrem Kind/Jugendlichen weg und leichteres Lernen kann stattfinden.

  • Symptome von ADHS oder ADS, Legasthenie, Lese- und Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, Dyskalkulie, Sprachschwierigkeiten, motorische Auffälligkeiten, etc.  können sich vermindern oder zurückgehen.
  • Das Bewegungstraining fördert die optimale Verknüpfung der Gehirnareale.
  • Durch Reflexintegration kann eine Nachreifung des zentralen Nervensystems  stattfinden.
  • Steigerung des Selbstbewusstseins kann erreicht werden.
  • Bessere Entspannung und Wohlbefinden kann erzielt werden. 

Beratung:

Rosalinde Skowanek

Reflexintegrationstrainerin