Reflexintegration bei Erwachsenen

 

 

Frühkindliche, nicht integrierte Reflexe können sich auch im Erwachsenenalter im kognitiven,

 

wie auch massiv im körperlichen Bereich zeigen.

 

Da der Mensch ein sehr intellektuelles Wesen ist, lernt er schon von Kleinkind auf,

 

trotz teilweise, nicht integrierter frühkindliche Reflexe seine Aktivitäten durch bestimmte Bewegungsmuster zu kompensieren.

 

Doch solche Bewegungsmuster können zu dauerhaften oder immer wiederkehrenden Verspannungen und Fehlhaltungen führen.

 

Beim Training mit Erwachsenen geht es also nicht mehr primär um neuronales Nachvernetzen der Gehirnareale,

 

sondern um das Lösen über jahrelang erlernter Kompensationsmuster.

 


Mögliche Auswirkungen, bei nicht integrierten, frühkindlichen Reflexen im Erwachsenenalter:

 

- Lernschwierigkeiten

- Konzentrationsprobleme/Merkfähigkeit

- verkrampfte Stifthaltung(Heft wird beim Schreiben um 90 Grad gedreht)

- Schwierigkeiten mit Rechts/Linksunterscheidung

- Koordinationsschwierigkeiten

- Gleichgewichtsproblematiken/Höhenangst/Geschwindigkeit

- Licht- und Geräuschämpfindlich

- Ein- und Durchschlafprobleme

- Zähneknirschen

- Stimmungsschwankungen

- Verspannungen, körperliche Beschwerden: Kopf, Rücken, Knie, Hüfte, Beine, etc.

- Ängste

- innere Unruhe, geringe Stresstoleranz

- fehlende, aufrechte Körperhaltung/schiefer Gang

 


Nutzen:

 

- Potentialentfaltung durch Vernetzung von brachliegenden Gehirnareale - Synapsentraining

 

- bessere Merkfähigkeit/Konzentration

 

- Stressreduzierung durch zentrierten Körper

 

- Steigerung der Lebensqualität/bessere Mobilität

 

- Ballance auf mentaler, emotionaler und körperlichen Ebene

 


Investition Erwachsene: 90 Euro

Dauer: ca. 60 Min


Ich freu mich, Sie auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden begleiten zu dürfen.

Rosalinde Skowanek